Mobilmenü

I amsterdam

Studienfahrt in das Venedig des Nordens

05.11.2012

...Nach 7stündiger Zugfahrt kamen wir in unserem Hotel in Amsterdam-Sloterdijk an.
Das Hotel hat Schülern wie Lehrern sehr gut gefallen.
Am ersten Tag hatten wir eine dreistündige Stadtführung zu Fuß, welche sehr informativ und interessant war. So bekamen wir einen ersten Eindruck von dieser wunderschönen Stadt mit ihren entspannten, toleranten Menschen, die sich zumeist auf Fahrrädern bewegen. Große Autos sind nicht gerne gesehen, man fährt allenfalls Kleinwagen, aber das Haupttransportmittel ist das Fahrrad!
             

Auf dem Programm stand dann noch eine Grachtenfahrt mit dem Boot.
Am nächsten Tag standen Museen auf dem Programm, das Science Museum NEMO, von dem die Schüler allerdings fast alle den Eindruck hatten, als würde es sich eher an jüngere Schüler richten.
Sehr interessant und bewegend war dann der Besuch des Anne Frank-Hauses, in dem die Führung von einer jungen Frau aus Waldkirch geleitet wurde, die dort ihr FSJ macht.
Am Ende stand natürlich auch eine Besichtigung der legendären Heineken-Brauerei, die mit modernster Technik arbeitet.
Am Donnerstag Nachmittag hatte dann jede/jeder noch ein bisschen Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
Beim abschließenden Feedback im Zug meinten doch viele Schüler, man hätte länger bleiben sollen.
Aber am Ende waren alle zufrieden mit der Reise, begeistert von dieser besonderen Stadt, ihren Menschen, die mit vielen Dingen sehr entspannt umgehen.... und um eine Erfahrung reicher....