Seminarkurs Theoprax gewinnt TRUMPF Hüttinger als Kunden

Seminarkurs Theoprax

15.02.2019

 

Mit Unterstützung des Fraunhofer Instituts wird hier im Laufe eines Schuljahres ein Messestand als „Eyecatcher“ für die Berufsausbildung bei TRUMPF Hüttinger entwickelt und gebaut werden.

Die Aufgabenstellung, die uns vom Ausbildungsleiter Herrn Gärtner vermittelt wurde, ist diesmal sehr offen: Entstehen soll ein Eyecatcher für den Messestand der Firma, der vor allem junge Menschen für eine Berufsausbildung bei TRUMPF Hüttinger begeistern soll. Wichtig ist der Bezug zur Firma und besonders zu den Geschäftsfeldern der Firma: Stromversorgungen für Laser- und Induktionsanlagen.

In der betrieblichen Ausbildung wird der Umgang mit elektronischen Bauteilen mit Einplatinencomputern und Mikrocontrollern erlernt. Als Grundlage für interessante Projekte unseres Eyecatchers galt es zunächst, sich in die Programmiersprache C und den Mikrocontroller Arduino einzuarbeiten. Wie können wir ein möglichst spektakuläres Werbeelement herstellen, das gleichzeitig robust und leicht zu transportieren ist? Wie halten wir Messestandbesucher am Stand, und ermöglichen eine spaßige und zeitgleich innovative Kontaktaufnahme? Diese Fragen beschäftigten den Seminarkurs seit der Kick-Off-Sitzung am 01.10.2018. In der Zwischenzeit wurden Ideen ausgearbeitet, Kosten kalkuliert und die entsprechenden verbindlichen Angebote erstellt.

Am 28.01.2019 stellten die fünf Teams ihre Konzepte vor Ort bei TRUMPF Hüttinger vor: Ein Laserlabyrinth, ein Saftspender, eine Laserharfe, ein interaktives Tetris-Spiel, und ein Kugellabyrinth. Schon vorher war klar, dass nur zwei Konzepte umgesetzt werden können!

 

Nachdem die Laserharfe und das Kugellabyrinth den Auftrag erhielten werden diese Teams weiter verstärkt, denn es gibt noch viel zu erreichen: Neben der Steuerungstechnik, Programmierung und elektrischen Umsetzung muss die Gestaltung, Haptik und die verwendete Konstruktion möglichst perfekt geplant und umgesetzt werden. Die Werkzeuge hierzu sind vorhanden: 3D-Drucker, einen Lasercutter und kreative Köpfe.

 Was die Arbeit besonders spannend macht, ist die Tatsache, dass die unmittelbaren Ansprechpartner in der Firma durch die Auszubildenden bei TRUMPF Hüttinger gestellt werden.

Wir freuen uns auf die Umsetzung, und wollen uns jetzt schon bei unseren Ansprechpartnern für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit bedanken.

 

R. Steinmann und M. Abendschein