Mobilmenü

BERUFSKOLLEGS

TECHNISCHES BERFUFSKOLLEG I & II mit Verzahnung von dualen Ausbildungsberufen

Zielsetzung

Um den Bedarf des Handwerks an qualifizierten Facharbeitern zu befriedigen, hat das Kultusministerium in Absprache mit den Handwerkskammern ein neuartiges technisches Berufskolleg mit Verzahnung von dualen Ausbildungsberufen geschaffen. An unserer Schule werden Anlagenmechaniker und Metallbauer in zweijähriger Vollzeitausbildung bis zum Abschluss des Berufskollegs und der theoretischen Berufsabschlussprüfung sowie, mit einer Zusatzprüfung, der Fachhochschulreife ausgebildet. Die Gültigkeit dieser Fachhochschulreife ist auf Baden-Württemberg beschränkt. Durch eine weitere mindestens eineinhalbjährige betriebliche Ausbildung hat der Absolvent die Möglichkeit, den Berufsabschluss abzulegen. Damit wird eine eventuelle Fachhochschulreife auch bundesweit anerkannt.
Um das zweite Jahr der schulischen Ausbildung zu erreichen, findet eine Abschlussprüfung in Fachtheorie statt. Der Notenschnitt der Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Fachtheorie sollte mindestens 3,0 betragen. Keines dieser Fächer darf mit schlechter als der Note ausreichend bewertet sein. In Ausnahmefällen können Bewerber mit einem Notendurchschnitt von 3,4 in den obigen Fächern zugelassen werden.

Stundentafel     
     
Pfilchtbereich 

BK

BK
 

I

II

     

Religionsunterricht / Ethik

 1

1

Mathematik

 3

2

Gemeinschaftskunde / Wirtschaftskunde

 2

1

Englisch

 3

2

Deutsch / Betriebliche Kommunikation

 2

3

Wirtschaftskompetenz

 2

1

Datenverarbeitung

 2

2

Berufsfachliche Kompetenz

 12

13

Berufspraktische Kompetenz

 5

5

     
     

berufsbezogene Fächer

   

Management im Handwerk

   

Praktikum

   

Summe der Wochenstunden

 32

32

     
     

Wahlbereich

   

Zusatzprogramm zur Erlangung der Hochschulreife

   

Mathematik

 

1

Fremdsprache

 

1

weitere Wahlfächer

 2

2

Praktikum

In jedem Schuljahr muss ein vierwöchiges Praktikum in einem einschlägigen Betrieb absolviert werden. Hierzu soll auch ein Teil der Schulferien verwendet werden. Dazu bieten sich die Fastnachts-, Oster-, Pfingst- bzw. Herbstferien besonders an. Die Schülerinnen und Schüler sind über die Schule versichert. Es wird aber empfohlen, eine Schülerzusatzversicherung (Haftpflicht) abzuschliessen (1 Euro).

Aufnahmeverfahren

Bei der Anmeldung für das Technische Berufskolleg I ist eine Kopie des letzten Schulzeugnisses mit der Bestätigung des mittleren Bildungsabschlusses vorzulegen. Melden sich mehr Bewerber an als die Schule aufnehmen kann, so werden die Bewerber in der Reihenfolge des erreichten Notendurchschnitts des Jahreszeugnisses aufgenommen. Für das zweite Jahr werden alle Bewerber, die den geforderten Durchschnitt erreicht haben (siehe auf der linken Spalte), aufgenommen.

Anmeldung bis 1. März eines jeden Jahres

Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule
79098 Freiburg, Friedrichstrasse 51 Frau Baumgartner
Zimmer 232 vormittags von 07.45 Uhr bis 11.30 Uhr
Telefon 0761/201-79 47
Fax 0761/201-7298

homepage: www.rfgs.de